scheibe

BVBW Corona -Hygienekonzept für Wettkämpfe

von Gerd Demuth

Bogensportverband Baden-Württemberg (BVBW)                                              Deiningen den 20.10.2020

 

Corona – Hygienekonzept für Kampfrichter und Schützen bei Wettbewerben im Bogensport in geschlossenen Räumen

Jeder Verein hat sein eigenes Hygienekonzept selbst zu erstellen, und bei der zustänigen Behörde vorzulegen, und mit ihr abzusprechen. Dieses Hygienkonzept kann und darf mit hinzu gezogen werden.

  1. Das Betreten der Sportstätte ist nur mit Mund/Nasenschutz bzw. mit Kopfschild (Bitte Attest hierfür mitführen) erlaubt.
  2. Jeder Bogensportler; Trainer; Betreuer, Kampfrichter; Helfer und Gast müssen sich in einer Corona Nachverfolgungsliste mit Vor und Nachnamen, Adresse und Telefonnummer Eintragen. Bitte Schreibstift selbst bereithalten.

Diese Daten werden 4 Wochen aufbewahrt, anschließend werden sie im Schredder vernichtet.

  1. Anmeldung nur mit Mund/Nasenschutz bzw. Kopfschild. Startnummern werden nicht ausgegeben. Die zugewiesenen Plätze kann man über die Starterlisten entnehmen.
  2. Im Wartebereich Soweit Sitzplätze vorhanden sind und genutzt werden, besteht kein, Mund/ Nasenschutz bzw. Kopfschild Pflicht.
  3. Beim Verlassen des Sitzbereich besteht Mund/Nasenschutz bzw. Kopfschild Pflicht.
  4. Für die Bogenschützen entfällt das Tragen von Mund/Nasenschutz bzw. Kopfschild, mit der Aufnahme und dem Ablegen des Sportgerätes (Bogen).
  5. Auf dem Weg zur, und während der Trefferaufnahme und dem Rückweg zum Aufenthaltsbereich besteht Mund/Nasen bzw. Kopfschild Schutz soweit der Mindestabstand 1,5 Meter nicht eingehalten werden kann.
  6. Geschossen wir Einzeln im A/D – Modus B/C Entfällt, jeder Schütze steht an der Schießlinie im Bereich der Scheibenmitte. Die Scheibenmitte, Scheibe zur Scheibe, beträgt nach Wettkampfordnung des DBSV 1,6 Meter. Dieses Mindestmaß ist einzuhalten, somit hat jeder Schütze einen Mindestabstand von 1,5 Meter zur Verfügung.
  7. Die Trefferausnahme wird doppelt notiert, jeder Schütze auf einer eigenen Schießkladde. Von einer Bestätigung mit Unterschrift wird abgesehen- Zur Notation bitte eigenen Schreibstift verwenden.
  8. Die Gerätekontrolle findet mit Mund/Nasenschutz bzw. Kopfschild in Sicherheitsabständen vor dem Wettkampf statt.
  9. Für die Kampfrichter gilt zur Gerätekontrolle, das Tragen von Mund/Nasenschutz bzw. Kopfschild und Schutzhandschuhen die bei Bedarf gewechselt oder desinfiziert werden.
  10. Jeder Kampfrichter benützt seine eigene Ausrüstung, die bei Bedarf zu desinfizieren ist.

Kampfrichter Schutzausrüstung: Mund/Nasenschutz bzw. Kopfschild; Einmalhandschuhe; Desinfektionsmittel und Reinigungstücher.

 

Corona Bedingte Änderungen vorbehalten. Weitere Regeln gibt das Bundesland, Landkreis bzw. zuständige Gemeinde vor. Diese sind zu berücksichtigen und mit einzubinden.

 

 

Gez. Oppel Thomas

Kampfrichterobmann BVBW

Zurück

Einen Kommentar schreiben